Direkt ins Wasser – unsere Freibäder

    Veröffentlicht:

    Für die Einen ist es wichtige körperliche Betätigung und Ausgleich zu anderen Dingen des Alltags, für die anderen steht mehr die Pflege sozialer Kontakte im Vordergrund. Fest steht, dass Frühschwimmen in der Region Rotenburg für viele Menschen einen nicht unwichtigen Stellenwert hat. Wenn der Nachbar noch schläft oder vielleicht gerade von der Spätschicht nachhause kommt und sich ausruhen muss, packen die Freunde des zeitigen Aufstehens noch ihre letzten Utensilien in die Badetasche und machen sich mit Auto oder Drahtesel auf den Weg zum Freibad. Im Rotenburger Spaß- und Erlebnisbad Ronolulu beispielsweise stellt man sich gern auf die Frühschwimmer ein, und so öffnet die beliebte Sport- und Freizeiteinrichtung in der Nödenstraße von Montag bis Freitag auch schon um 6 Uhr in der Früh ihre Türen, damit Menschen aus unterschiedlichsten Altersschichten etwas für ihre Fitness tun können.

    Auch im Sottrumer Freibad gibt es zahlreiche Frühschwimmer. „Das ist hier bei uns absoluter Kult“, weiß Henry Kraft zu berichten. Er ist Betriebsleiter und Meister für Bäderbetriebe im Bad des Wieste-Ortes. Gut 40 Schwimmer nutzen dienstags und donnerstags die Möglichkeit, schon in aller Frühe ihre Bahnen zu ziehen. Kraft weiter: „Das Wetter oder ob beispielsweise Ferien sind, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Ob es regnet oder hagelt ist komplett egal. Das Alter unserer Besucher ist toll durchwachsen: ab Mitte 20 bis zu Rentnern ist alles vertreten.“

    Im Botheler Freibad freut man sich immer von Montag bis Freitag von 6 bis 8 Uhr über die erste Gäste. „Vom Alter der Schwimmer her ist es sehr gemischt. Seit einiger Zeit haben wir auch zwei oder drei Gäste schon früh morgens, die noch unter 18 sind“, freut sich Betriebsleiter Tobias Weber. Marcus Hils, Chef im Scheeßeler Beeke-Bad, beobachtet regelmäßig eine ganze Reihe von Berufstätigen, die vor der Arbeit noch ein paar Runden schwimmen und sich auf die Weise fit für den Tag machen. „Immer Dienstag und Freitag haben wir ab 6 Uhr geöffnet. Dann stehen jedes mal schon zehn bis 15 Leute vor der Tür und warten, dass es losgeht.“ Auch in Visselhövede bietet das städtische Bad interessierten Besuchern die Möglichkeit, direkt morgens zu schwimmen: montags bis freitags von 6 bis 7.45 Uhr steht Frühschwimmen auf dem Programm.

    Fotos: Mark Intelmann

    Frank Kalff
    Frank Kalff
    Frank Kalff schreibt seit 2018 für die STARK.
    ANZEIGE

    Weitere STARKE Artikel

    Der große Reiz der kleinen Häuser – Tiny Houses Visselhövede

    Visselhövede. Groß oder klein? Diese Frage ist immer auch...

    Stiftung Waldheim – Gemeinsam Leben & Wohnen, Lernen & Arbeiten

    In einer schwierigen Zeit wagte Helene Grulke vor 90...
    ANZEIGE

    Folge uns!

    STARK auf Instagram